Willkommen auf der Website des Brienz



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Brienz Gemeinde Brienz Gemeinde Brienz


Peter Wyss

\'
Geb. 1919, aufgewachsen in Brienz. Studium der Theologie in Bern und Zürich, Pfarrer in Wasen i.E., Langenthal und Bolligen. Vier erwachsene Söhne. Lebt in Bern.

Veröffentlichungen
-Acht eis (1976)
-Zägi-hägi (1981)
-Gedichte in Brienzer Mundart
-Brienzer Namensspiegel
-Orts- und Flurnamen von Brienz (1991)
-1882 – 2009: Mundartkolumnen im „Kleinen Bund“
-Mi bruucht nid vil (2009)

Acht eis
Acht eis, es Chiri Gold im Sand,
es Bliemmelli im Tirren Leub,
es goldgriens Chäferli im Steub,
e Sunnenstrahl ar graue Wwand;
ir Rägennacht e Llampenschiin,
es Treib, waa dir e Schnee uus geid,
e Ttiren, waa der offensteid,
und eina, waa wollt bie-n-der siin -
acht eis!

Zägi-hägi
Zägi-hägi!
Cheuscht in iisem Seilli ggumpen,
d Nasen schniitzen ohni Lumpen,
old en heii Tannen stumpen?

Zägi-hägi!
Cheuscht im Handstand umhagahn,
Forni mid den Henden faan,
cheuscht du d Vogelsprach verstahn?

Zägi-hägi!
Gsehscht no, wen der Näbel ghiid,
machischt Wäg, wen alls verschniid,
stellscht du uuf, was zboden liid?

Zägi-hägi!
Gheerscht du, was en andra seid,
treischt du da, waa niemmer treid,
machischt du hiit epprem Freid?

Zägi-hägi!