Willkommen auf der Website des Brienz



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Navigation Inhalt Suche Inhaltsverzeichnis Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Brienz

Strommangellage / Informationen für die Bevölkerung

Das Thema Strommangellage im kommenden Herbst/Winter ist derzeit in aller Munde. Der Gemeinderat hat sich zusammen mit den Gemeindeorganisationen und Mitarbeitenden Gedanken gemacht und Massnahmen beschlossen.

Was ist eine Strommangellage?
Ein Stromausfall ist meistens technisch bedingt und bedeutet, dass die ganze Stromversorgung in einem gewissen Gebiet für eine gewisse Zeit völlig ausfällt. Bei einer Strommangellage ist noch Strom vorhanden, aber zu wenig, um allen Verbrauchern genügend Strom zu liefern. Die Ursachen sind zu geringe Produktion und/oder Übertragungs- und Importprobleme. Dieser Zustand kann Tage, Wochen oder sogar Monate andauern.

Er ist vor allem im Winter zu erwarten, wenn der Stromverbrauch ansteigt und die Produktion rückläufig ist. Zudem verschärft die aktuelle geopolitische Lage, insbesondere mit dem Gaslieferengpass, das Problem zusätzlich.

Wer managt kritische Situationen?
Die Versorgung des Landes mit Gütern und Dienstleistungen ist normalerweise Sache der Wirtschaft. Erst bei Schwierigkeiten greift der Staat lenkend ein. Sollte es zu Engpässen in der Stromversorgung kommen, ist der Bundesrat als Krisenmanager tätig. Für die Umsetzung ist er auf die Kompetenz der Fachleute angewiesen und hat daher die Organisation für Stromversorgung in ausserordentlichen Lagen (OSTRAL) gegründet. Diese Organisation wird vom Verband schweizerischer Elektrizitätsunternehmen getragen.

Wie ist der Ablauf in kritischen Situationen?
In kritischen Situationen wird der Bund die Bevölkerung entsprechend orientieren.

Vorerst würde ein Appell zum Energiesparen ausgesprochen. Bei ungenügender Wirkung würden die Grossverbraucher zu einer Energiereduktion verpflichtet. Als letzte Möglichkeit würden alternierend ganze Regionen für einige Stunden von der Stromversorgung unterbrochen. Bei einem vollständigen Unterbruch gäbe es keine Möglichkeit einzelne (wichtige) Verbraucher noch mit Energie zu versorgen.

Der Bund hat zusammen mit den Kantonen, Verbänden und Organisationen die Energiespar-Kampagne gestartet. Die Kampagne soll aufzeigen, wie Bevölkerung und Wirtschaft mit einfach umsetzbaren Tipps Energie – Gas, Heizöl, Strom und andere Energieträger – sparen können und soll bis April 2023 laufen. Wie der Bund hofft auch die Gemeinde Brienz, dass möglichst viele mitmachen und einen Beitrag dazu leisten, dass die Schweiz eine Mangellage abwenden kann > www.energieschweiz.ch

Der Gemeinderat hat beschlossen in diesem Winter auf die Weihnachtsbeleuchtung im Dorf zu verzichten und jede zweite Strassenlampen auf den Gemeindestrassen auszuschalten, ausgenommen Kreuzungen und an neuralgischen Punkte.

Gemeindeverwaltung
Die Gemeindeverwaltung bleibt auch bei einem allfälligen Stromunterbruch zu den normalen Schalteröffnungszeiten geöffnet, da das Gemeindegebäude über ein Notstromaggregat verfügt. Die Telefone werden bei einem Stromunterbruch allerdings nicht funktionieren.

Schule / Kinderbetreuung
Die Schule Brienz wird auch während Stromabschaltungen den Unterricht in einem angepassten Rahmen weiterführen. Die Eltern werden jeweils über die KlappApp über die genaue Organisation informiert.

Wasser- und Abwasserversorgung
Die Wasser- und Abwasserversorgung wird mit den allfälligen Stromunterbrüchen von bis zu 4 Stunden weiterhin funktionieren.

Kehricht
Die Kehrichtentsorgung ist weiterhin ohne Einschränkungen gewährleistet.

Forst- und Baugruppe
Die Forst- und Baugruppe können den Betrieb auch bei einem Stromunterbruch aufrechterhalten.

Alarmierung der Blaulichtorganisationen
Die Alarmierung der Blaulichtorganisationen hat oberste Priorität und wird bei einer Strommangellage zu einer grossen Herausforderung. Wir appellieren hier an die Selbst- und Nachbarschaftshilfe.

Notfalltreffpunkte
Im letzten Monat wurde jeder Haushalt in Brienz mit einem Flyer über den Notfalltreffpunkt in Brienz orientiert. Bei einem Ausfall von kritischen Infrastrukturen, z.B in Folge grossflächigen Stromausfällen und Ausfall der Kommunikationsmittel, kann der Notfalltreffpunkt als Anlauf- und Notrufstelle aufgesucht werden. Er befindet sich bei der Schulanlage Kienholz an der Lauenenstrasse 18-20.

Aktuelle Informationen zur Situation finden Sie unter

www.be.ch/energiemangel

www.energieschweiz.ch

www.ostral.ch

Der Gemeinderat Brienz dankt bereits jetzt allen Brienzerinnen und Brienzer für die Mithilfe beim Stromsparen, für die Solidarität und die Nachbarschaftshilfe.


\'
 

Dokument Flugblatt_vom_11.10.2022.pdf (pdf, 199.6 kB)


Datum der Neuigkeit 14. Okt. 2022